wohnhochhaus seestadt.

Wettbewerb

Seestadt Aspern, Baufeld J3A, Janis-Joplin-Promenade / Maria-Tusch-Straße

1220 Wien (AT)

In der Seestadt Aspern wird im nordwestlichen Seeparkquartier nahe dem See auf Baufeld J3A mit 1.600 m² Grundfläche ein Gebäudekomplex mit 16.000 m² Bruttogesamtfläche entwickelt. Auf einer gemischtgenutzten Sockelzone mit 6.000 m² Bruttogesamtfläche soll ein 45 m hohes Wohnhochaus mit 10.000 m² Bruttogesamtfläche entstehen.

Entwurf

NL Architects

Art des Bauvorhabens

Neubau​

Auftraggeber

BUWOG Seestadtstraße GmbH

Planungszeitraum

2015

Gebäudedaten

Bauplatzgröße: 3.756 m²
Bebaute Fläche: 2.671 m²
Bruttogesamtfläche: 14.064 m²

Davon

Wohnungen J3A: 86

Leistungen

nicht offener, anonymer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

Status

Wettbewerb abgeschlossen

Team

Projekt Direktor: Christoph Wassmann

Projekt Leitung: Christoph Wassmann
Projekt Team: Halina Jelinek, Juan Corena  

Konsulenten und Fachplaner

Statik: Bollinger    

Das Entwurfskonzept sieht eine verglaste Erdgeschosszone mit Geschäften, Eingangsfoyers und Hausnebenräumen vor. Darüber sind ringförmig auf zwei Geschossen 22 Gartenwohnungen rund um einen wind- und teilweise witterungsgeschützten, baumbestandenen Innenhof angeordnet. Das Dach des Sockels ist begrünt.

 

Das Wohnhochhaus erhebt sich an der Ostseite des Bauplatzes um weitere 12 Geschosse und beinhaltet 65 2-bis 5-Zimmer Wohnungen. Um möglichst vielen Wohnungen sowohl Seeblick wie auch Südorientierung zu bieten, erfährt das Bauvolumen abschnittsweise Auskragungen und Rücksprünge, die eine mehrseitige Orientierung der Wohnungen und teilweise auch Terrassen ermöglichen. Alle Wohnungen verfügen über eingeschnittene Loggien.

Folgen Sie uns

  • hochform. Facebook
  • hochform. Instagram