Markus Klausecker

Gesellschafter

Markus Klausecker, Gründungsmitglied von hochform. Architekten gemeinsam mit Thomas Schwed und Wolfgang Ruthensteiner, absolvierte sein Architekturstudium an der TU Graz und legte 2015 die Ziviltechnikerprüfung in Wien ab.

Im Team hochform. ist er verantwortlich für die technisch und formal hochwertige Umsetzung von Projekten – aktuell unter anderem den Umbau der denkmalgeschützten ehemaligen k.u.k. Postzentrale in der Wiener Innenstadt, dem Zu- und Umbau des Lehndorfer Hofs in Wien-Floridsdorf, wie auch ein Hotelprojekt in Köln.

In den Jahren 2001 bis 2014 betreute Markus Klausecker die gesamtheitliche Projektabwicklung von komplexen Bauten im Neubau und Refurbishment für die Wiener Niederlassung der Architektur Consult (Domenig-Eisenköck-Peyker). Ein besonderer Schwerpunkt in seiner Tätigkeit gilt dem Denkmalschutz im Zusammenspiel mit unterschiedlichen Nutzungsanforderungen, sowie Wohn- und Bürobauten, Theaterbauten und Gewerbezentren.

So war er maßgeblich an der Planung und Ausführung des T-Centers Wien beteiligt, sowie den Um- und Zubau des Einkaufszentrums Fischapark in Wiener Neustadt.

Weiters zeichnete er bei Kooperationen mit renommierten Architekturbüros verantwortlich, unter anderem als project architect der BMW Welt München mit COOP HIMMEB(L)AU. Besondere Kompetenz erwarb er in der Realisierung von Theaterprojekten. Nach der Planung und Ausführung des Zu- und Umbaus des denkmalgeschützten Etablissements Ronacher in Wien mit Domenig Wallner wurde unter seiner Leitung das Musiktheater Linz nach den Entwürfen des Architekten Terry Pawson erfolgreich und realisiert.

Folgen Sie uns

  • hochform. Facebook
  • hochform. Instagram