kadewe wien.

Wettbewerb, 2. Platz

Mariahilfer Straße 18

1070 Wien (AT)

Zwischen Wiens historischem 1. Bezirk und der belebten Mariahilfer Straße wird eine neue Flagship-Destination geschaffen, die Altes und Neues verbindet.

Entwurf und Projektleitung

Snøhetta

Art des Bauvorhabens

Kaufhaus, Hotel

Auftraggeber

Signa
 

Planungszeitraum

2019

Gebäudedaten

Gesamtfläche brutto: 72.000 m²

Davon ungefähre Flächen

Retail: 32.000 m²

Hotel: 15.000 m²

Parken & Haustechnik: 25.000 m²

Leistungen

Bautechnische und baurechtliche Entwurfsberatung

Kostenermittlung

Status

Wettbewerb abgeschlossen, 2. Platz

Team

Projekt Team: Wolfgang Ruthensteiner, Thomas Schwed, Patrick Olczykowski

Konsulenten und Fachplaner

Statik: Bollinger + Grohmann Ingenieure
Haustechnik & Energiedesign: ARUP
Lichtplanung: Bartenbach

Das KaDeWe stellt ein eigenes Universum dar, das Träume und inspirierende Geschichten verkörpert. Der Ort befindet sich mitten in der Stadt, er bietet den Besuchern aber einen Zauber, der sie in andere Welten bringt. Un­erwartetes wird in diesen Räumen geboten, die sich gleichzeitig in den Alltag fügen.

Die Besucherströme werden von der Straße durch das Gebäude zur Dach­terrasse gelenkt. Der Blick auf den 1. Bezirk ist das Ziel.

 

Ein Atrium, das aus dem Gebäude förmlich herausgeschnitten wird, ermöglicht die Reise, den Weg durch das Gebäude. Gleichzeitig werden die umgebenden Geschoss­flächen maximiert. Das Atrium verbindet physisch den Eingang auf Straßenniveau mit der Dachterrasse.

 

Die kristalline Fassade ist der erste visuelle Eindruck, den Besucher vom KaDeWe bekommen. Die Ausprägungen der vertikalen Wände transportieren das Markenimage. Die Materialität reflektiert die Identität in die Umgebung.

Die Plaza ist als Erweiterung des öffentlichen Raums konzipiert. Die großzügige Fläche er­möglicht große Veranstaltungen wie Modeschauen, Design-Messen, Weihnachtsmärkte oder Produktpräsentationen. Dort sind Veranstaltungen und Feierlichkeiten möglich.

 

Im Dachgeschoß bietet das Palmenhaus botanische und kulinarische Erlebnisse, zur Wertschätzung von Natur und gesunder Cuisine. Die Architektur des Palmenhauses ist inspiriert von den zahlreichen, schönen Palmenhäusern in Wien. Die klassische, leichte Konstruktion korrespondiert mit eleganten Kons­truktionsdetails.  Unterschiedliche Beschattungsmöglichkeiten schirmen direkte Sonneneinstrah­lung ab und vermeiden Solareinträge. Üppige Bepflanzung in unterschiedlichen Höhen erzeugt ein angenehmes Raumklima und schafft mikroklimatische Wohlfühlzonen. Die Atmosphäre des Palmenhauses bietet ein einmaliges kulinarisches, wie räumliches Erlebnis.

 

Der Park auf dem Dach bietet einen einmaligen Panoramablick über die Stadt. Es ist eine der Destinationen in Wien, die keiner versäumen sollte.

 

Unabhängig von den Öffnungszeiten des KaDeWe bringt ein außen liegender Aufzug Besucher von der Straße direkt auf die Dachterrasse. Besucher können die Dachterrasse für ein außer­gewöhnliches Essen im Palmenhaus oder dem Sterne-Restaurant des Hotels aufsuchen, oder sie können einfach den Blick auf die Stadt vom Park aus genießen.

ähnliche projekte.

Upper Zeil

upper zeil.

60313 Frankfurt am Main (DE)

Interspar Amstetten

interspar hypermarkt amstetten.

3300 Amstetten (AT)

Folgen Sie uns

  • hochform. Facebook
  • hochform. Instagram