hochhaus nordbahnhof.

Wettbewerb

Nordbahnhof

1020 Wien (AT)

Am 85 ha großen Nordbahnhofareal, dem bedeutendsten Stadtentwicklungsgebiet Wiens, soll das mit 95 m höchste der insgesamt acht neu entstehenden Hochhäuser entwickelt werden. Es hat eine städtebauliche Sonderstellung an der freien Mitte und soll als Quartiershochhaus eine Schlüsselrolle für die Leitbildentwicklung, Identität und Belebung des Quartiers spielen.

Entwurf

NL Architects

Art des Bauvorhabens

Neubau​

Ausloberin

Erste gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Heimstätte Gesellschaft m.b.H.

Wiener Städtische Versicherung AG

Planungszeitraum

2018​

Gebäudedaten

Bruttogesamtfläche: 21.600 m²
Nettogesamtfläche: 23.910 m²

Davon

Wohnungen: 350

Leistungen

Nicht offener Realisierungswettbewerb mit 6 TeilnehmerInnen

Status

Wettbewerb abgeschlossen

Team

Projekt Direktor: Christoph Wassmann
Projektleitung: Christoph Wassmann
Projekt Team: Christoph Wassmann, Ekin Veziroglu, Denise Sokolowski 

Konsulenten und Fachplaner

Statik: Bollinger, Zieritz & Partner ZT GmbH

Mit sowohl preiswerten als auch freifinanzierten Wohnungen auf einer Bruttogesamtfläche von 29.840 m² soll es auf einem nutzungsgemischten Sockel positioniert werden, gemeinsam mit einem 35 m hohen Stadthaus mit mind. 6.520 m² Bruttogesamtfläche und einem Drittel Wohnnutzung.

 

Das konzipierte Wohnhochhaus ist nach mehreren Seiten orientiert und in seiner Grundstruktur als facettiertes, differenziertes Dreieck mit zentraler Erschließungszone und drei angelagerten 8 m tiefen Gebäudetrakten.  Auf jedem der 30 Geschosse werden mind. 12 Wohneinheiten über einen kollektiven Begegnungsraum erschlossen, der über seine drei Scheitelpunkte natürlich belichtet ist und Aussicht auf die Umgebung bietet. An diesen Stellen sollen aneigenbare Gemeinschaftsbereiche in Form von Veranden angelagert werden können. Die entwickelten Wohnungstypen reichen von 57 m² großen Typ B Wohnungen mit 2 Zimmern bis 87 m² großen Typ D Wohnungen mit 4 Zimmern.

 

In der Sockelzone verbindet ein als Wintergarten ausgebildeter Bereich das Wohnhochhaus samt dort situierter Gemeinschafts- und Entwicklungsflächen mit dem nutzungsoffenen Stadthaus samt Gewerbeflächen. Mit maximaler Durchlässigkeit zwischen innen und außen können hier verschiedene informelle und kommerzielle Nutzungen aufgenommen werden können.

Folgen Sie uns

  • hochform. Facebook
  • hochform. Instagram