gutleutstraße.

Studie

Gutleutststaße 2931

60329 Frankfurt am Main (DE)

Der von der Deutschen Vermögensberatung erworbene, quartiersprägende Gebäudekomplex Gutleutstraße/Windmühlstraße im zentralen Frankfurter Bahnhofsviertel beinhaltet auch einen leerstehenden, als Kulturdenkmal klassifizierten, gründerzeitlichen Altbau.

Art des Bauvorhabens

Revitalisierung​

Auftraggeber

Deutsche Vermögensberatung DVAG

Planungszeitraum

2017

Gebäudedaten

Bruttogesamtfläche: 2.676 m²

Davon ungefähre Flächen

Wohnen: 1.250m²

Büro: 1.426 m²

Leistungen

Machbarkeits-/Nutzungsstudie

Status

Studie abgeschlossen

Team

Projekt Direktor: Christoph Wassmann
Projektleitung: Christoph Wassmann
Projekt Team: Christoph Wassmann, Halina Jelinek, Johannes Behrens

Dieser Verwaltungsbau der ehemaligen Chemischen Fabrik Griesheim-Elektron aus 1900 ist 80 m lang und hat bei Gebäudeklasse 5 insgesamt 9.300 m² BGF auf sieben Geschossen. In Rahmen der beauftragten Revitalisierungs- und Nutzungsstudie wird folgender Funktionsmix im Gebäude vorgeschlagen.

In den unteren drei Geschossen werden auf geschossweise 1.285 m² Nutzfläche Büros angeordnet. Die zentral gelegene Aufzugsgruppe erlaubt eine standardmäßige Unterteilung jedes Geschosses in zwei Mieteinheiten mit Empfang, Multi- und Meeting Zonen, Büroräumen und Nebenbereichen. Dargestellt werden mögliche verschiedene Bürotypen und Arbeitsplatzsituationen sowie auch die Option, jedes Geschoss als Co-Working-Spaces zu betreiben.

 

In den beiden obersten Geschossen sind insgesamt 24 Zwei- und Drei-Zimmer Apartments samt gemeinschaftlichen Freizeit- und Wellnessbereichen und Dachterrasse sowie Einlagerungsräume vorgesehen. Das Dachgeschoss wird im Zuge der Revitalisierungsmaßnahmen ausgebaut und aufgestockt.

Folgen Sie uns

  • hochform. Facebook
  • hochform. Instagram