areal eurogate II.

Aspanggründe: Landstraßer Gürtel / Landstraßer Hauptstraße / Adolf-Blamauer Gasse / Otto Preminger Straße
1030 Wien (AT)

Wettbewerb
Competition

Das Areal Eurogate II in Wien-Landstraße nahe dem Hauptbahnhof ist mit 11,5 ha eines der bedeutendsten innerstädtischen Stadterweiterungsgebiete. Als Erweiterung des bereits entwickelten Gebietes Eurogate I wird auf dem, an den Rändern hoch verkehrsbelasteten Areal ein autofreies, zeitgemäßes Wohnquartier für 4.000 EinwohnerInnen mit 237.500 m² Bruttogesamtfläche geschaffen.

With an area of 11.5 ha, the Eurogate II site in Vienna's Landstrasse near the main railway station is one of the most important inner-city urban expansion areas. As an extension of the already developed Eurogate I area, a car-free, contemporary residential quarter for 4,000 inhabitants with a gross floor area of 237,500 m² will be created on the area with a high traffic load at the edges.

Die geforderte städtebauliche und stadträumliche Prägnanz wird durch eine Blockrandstruktur entlang der verkehrsbelasteten Seiten erzielt, die in ihrem Inneren attraktive Bebauungsstruktur und öffentliche Räume ermöglichen. Rund um einen zentralen, großen Grünraum sind zwei kleinmaßstäbliche, differenzierte Quartiere angeordnet, die in sich städtebauliche Flexibilität wie auch Identifikation ermöglichen. Die Anbindung zum Stadtteil Eurogate I erfolgt durchlässig mittels Punkthäusern.

Wohnnutzung macht 80% der Fläche aus und wird mit Wohntypologien für leistbares Wohnen und Wohnqualität auch an lärmexponierten Zonen umgesetzt. Das Quartier wird durch Aktivierung der Sockelzonen belebt, wo vielfältige gewerblich-soziale und flexible Nutzungen vorgesehen sind.

The required urban planning and urban spatial conciseness is achieved by a block edge structure along the traffic-loaded sides, which allow attractive building structures and public spaces in its interior. Around a central, large green space, two small-scale, differentiated quarters are arranged, which in themselves allow urban flexibility as well as identification.

The connection to the Eurogate I district is permeable via point houses. Residential use accounts for 80% of the area and is implemented with residential typologies for affordable living and living quality even in noise-exposed zones. The quarter will be enlivened by activating the base zones, where a variety of commercial-social and flexible uses are planned.

Entwurf

Coop Himmelb(l)au

Luchsinger

hochform. Architekten

Art des Bauvorhabens

Städtebau​, Neubau

Auftraggeber

ARE Austrian Real Estate Development GmbH

Wohnfonds Wien

MA 21

Planungszeitraum

2016

Gebäudedaten

Bauplatzgröße: 11,5 ha

Bruttogesamtfläche: 237.500 m²

Leistungen

EU-weiter nicht offener zweistufiger städtebaulicher Ideenwettbewerb (8 geladene Teams)

Status

Wettbewerb abgeschlossen

Team

Projekt Direktor: Thomas Schwed, Christoph Wassmann

Projekt Team: Christoph Wassmann, Erim Gökalpay, Avin Fathulla​

Website

are.at

Design

Coop Himmelb(l)au

Luchsinger

hochform. Architekten


Project category

Urban design, new built


Client

ARE Austrian Real Estate Development GmbH

Wohnfonds Wien

MA 21


Planning period

2016


Building data

Plot size: 11.5 ha

Gross floor area: 237,500 m²


Services

Open two-stage urban design competition


Status

Competition complete


Team

Project director: Thomas Schwed, Christoph Wassmann

Project team: Christoph Wassmann, Erim Gökalpay, Avin Fathulla


Website

are.at

ähnliche projekte.

holzwohnbau.

holzwohnbau.

deutsche bank areal.

deutsche bank areal.

wohnbau fürbergstraße.

wohnbau fürbergstraße.

Wien (AT)

Wettbewerb

Frankfurt am Main (DE)

Wettbewerb

Salzburg (AT)

Wettbewerb