am spitz neu.

Am Spitz 2–3, Schlosshofer Straße 2–6
1210 Wien (AT)

Wettbewerb, 1. Platz
Competition, 1st place

Das Projekt am Spitz neu ist ein prägnantes Gebäudeensemble im Herzen von Floridsdorf. Ursprünglich 1908 errichtet, erfolgten Wiederauf- und Zubauten. Die sechs differenzierten Baukörper mit unterschiedlichem Baualter, Erhaltungszustand und Höhenentwicklung sollen adaptiert und aufgestockt werden.

The project Am Spitz neu has been a significant building complex in the heart of Vienna-Floridsdorf. Built 1908 it was reconstructed following war damages and later further building-parts were added. The existing six different buildings varying in building age, conservation status, height and use shall be adapted and floors added.

Durch Zubau von ein bis vier neuen, gestaffelten Dachgeschossen werden insgesamt 49 zusätzliche Wohnungen geschaffen. Die Sockelgeschosse werden weitestmöglich im Bestandszustand erhalten und saniert. Im Innenhof werden gemeinschaftliche Grün- und Spielflächen geschaffen.

Das gestalterische Ziel ist es, die Gesamterscheinung des Gebäudeensembles zu einer Großform zu vereinheitlichen. Dabei soll die Aufstockung der unterschiedlich hohen Bauteile zu einer einheitlichen Höhenentwicklung als visuelle Klammer dienen. Nachträglich vorgenommene Veränderungen der 50er-Jahre-Fassade, wie der Erker, werden rückgebaut, um ein durchgängiges Straßenbild zu erhalten. Die Fassade der gewerblich genutzten Sockelzone wird zu einem einheitlichen Gesamtbild umgestaltet.

The redevelopment and extension create a total gross floor area of 24,778 m² comprising 142 residential units, 6 offices, 16 shops and 76 underground parking spaces. In the existing floors, vacant office space is being converted into dwelling units. Added floors on levels four to seven house residential units. The passage on ground level will be adapted for a contemporary look.

​The overall design intention is to harmonize the whole building complex and create one large-scale form. Added floors act as a visual bracket to unify varying building heights and align them with the neighboring buildings. Subsequent alterations of the 1950s facade, such as the bay window, are removed in order to achieve a continuous street appearance. The facade of the commercially used ground floor receives a uniformed configuration.

Art des Bauvorhabens

Dachgeschossausbau, Umbau, Zubau


Auftraggeber

Realtrade Immobilien Gruppe


Planungszeitraum

2015–2022


Gebäudedaten

Bauplatzgröße: 4.267 m²
Bebaute Fläche: 4.013 m²
Bruttogesamtfläche: 24.778 m²

Nettogesamtfläche: 29.937 m²
GFZ: 5.81
Bruttovolumen oberirdisch: 67.000 m³


Davon

Dachgeschossausbau: 49 Wohnungen


Leistungen

Konzept/Studie/Wettbewerb (2015)
Vorentwurf (2015)
Entwurf (2016–2017)
Einreichung (2016)
Ausführungsplanung (2017–2020)

Künstlerische Oberleitung (2021–2022)


Status

Baubeginn Herbst 2020


Team Wettbewerb

Projekt Direktor: Christoph Wassmann, Markus Klausecker

Projekt Team: Halina Jelinek


Team Vorentwurf & Entwurf

Projekt Direktor: Christoph Wassmann, Markus Klausecker

Projekt Team: Halina Jelinek, Avin Fathulla


Team Einreichung & Ausschreibungsplanung

Projekt Direktor:  Markus Klausecker

Projektleitung: Sören Fleischhauer

Projekt Team: Denise Michlits, Avin Fathulla, Martin Jelinek, Elisabeth Eder, Severin Türk, Susanne Boyer, Claudiu Silvestru, Liliana Negrila, Juan Corena, Christoph Wassmann


Team Ausführung & Künstlerische Oberleitung

Projekt Direktor: Markus Klausecker
Projektleitung: Sören Fleischhauer, Denise Michlits

Projekt Team: Sandra Ajutyte, Silvano Patton, Julia Zsabetich, Bojana Vucinic, Juan Corena Herrera, Susanne Boyer


Konsulenten und Fachplaner 2015–2017

Statik: kppk zt gmbh
Haustechnik: Schmidt Reuter GesmbH
Bauphysik: kppk zt gmbh
Elektrotechnik: Schmidt Reuter GesmbH
Brandschutz: kppk zt gmbh

Vermessung: Meixner Vermessung ZT GmbH


Konsulenten und Fachplaner 2020–2022

Statik: Hnik Hempel Meler ZT GmbH
Haustechnik: TB Freunschlag GmbH
Bauphysik: iC consulenten ZT GesmbH
Brandschutz: IMS-Brandschutz Ingenieurbüro GmbH

Project category

Attic extension, conversion, extension


Client

Realtrade Immobilien Gruppe


Planning period

2015–2022


Building data

Plot size: 4,267 m²
Built up area: 4,013 m²
Gross floor area: 24,778 m²

Floor area ratio: 29,937 m²
Gross volume: 67,000 m³


Approximate areas

Attic extension: 49 apartments


Services

Concept/study/competition (2015)
Preliminary design (2015)
Developed design (2016–2017)
Planning application (2016)
Technical design (2017–2020)

Artistic overhead management (2021–2022)


Status

Under construction


Team Competition

Project director: Christoph Wassmann, Markus Klausecker

Project team: Halina Jelinek


Team preliminary & concept design

Project director: Christoph Wassmann, Markus Klausecker

Project team: Halina Jelinek, Avin Fathulla


Team Einreichung & Ausschreibungsplanung

Project director:  Markus Klausecker

Projekt leader: Sören Fleischhauer

Projekt Team: Denise Michlits, Avin Fathulla, Martin Jelinek, Elisabeth Eder, Severin Türk, Susanne Boyer, Claudiu Silvestru, Liliana Negrila, Juan Corena, Christoph Wassmann


Team Ausführung & Künstlerische Oberleitung

Project director: Markus Klausecker
Project leader: Sören Fleischhauer, Denise Michlits

Project team: Sandra Ajutyte, Silvano Patton, Julia Zsabetich, Bojana Vucinic, Juan Corena Herrera, Susanne Boyer


Consultants and specialist planners 2015–2017

Structural engineer: kppk zt gmbh
Building services: Schmidt Reuter GesmbH
Building physics: kppk zt gmbh
Elektrotechnik: Schmidt Reuter GesmbH
Fire safety engineer: kppk zt gmbh

Vermessung: Meixner Vermessung ZT GmbH


Consultants and specialist planners 2020–2022

Structural engineer: Hnik Hempel Meler ZT GmbH
Building services: TB Freunschlag GmbH
Building physics: iC consulenten ZT GesmbH
Fire safety engineer: IMS-Brandschutz Ingenieurbüro GmbH

ähnliche projekte.

die lebendige post.

die lebendige post.

palais börseplatz.

palais börseplatz.

franzensgasse.

franzensgasse.

Wien (AT)

Wettbewerb, 1. Platz

Wien (AT)

Wien (AT)